Test: Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet Offen-sive

Nicht nur die Zuffenhausener Pferde werden immer schneller, sondern scheinbar auch der Verlauf der Zeit. So steht bereits die neue und bereits achte Generation des 911 an.

Wie schon bei der Evolution des 996 auf den 997 ist auch der 992 eine gründliche Weiterentwicklung des 991. So ist es wenig überraschend, dass die Abmessungen kaum wuchsen. Hauptsächlich die Breite legte mit vier Zentimetern eindrucksvoll weiter zu. Die Kotflügel sind nun noch prägnanter herausgearbeitet und erinnern so stärker an seine Urgroßeltern. Auch den neuen Fugenverlauf der Fronthaube und deren mittige Vertiefung zitieren die Urmodelle. Das Heck geht dabei einen Schritt in die Moderne. Die Designelemente liegen höher. Die Lüftungsstreben sind beim Coupé eine harmonische Verlängerung der Heckscheibe. Besonders prägnant ist das durchgehende Leuchtband. Die Türgriffe fahren ein Stück weit elektrisch aus, die Mulde ist hingegen nicht so tief. Die Sinnhaftigkeit ergibt sich für uns allerdings nicht, zumal die Griffe bei Bedarf nicht immer ausfahren.

Turbodeflation
Boxer-Turbomotoren mit drei Liter Hubraum ziehen sich nun durch die ganze zivile Palette. Das Basismodell leistet nun 385 PS, unser S-Modell 450 PS. Im Innenraum fallen die nun digitalen aber immer noch einzelnen Armaturenelemente auf, nur der Drehzahlmesser ist noch analog. Viele Tasten wurden entrümpelt und in Menüs verlagert, der Monitor ist angenehm groß. Der Wählhebel des 8-Gang-PDK ist deutlich kleiner. Insgesamt dürfte man sich aber weniger Kunststoff wünschen.

Gestartet wird immer noch links. Der rein mechanische Klang dringt immer noch schön in den Innenraum weiter. Das Verdeck ist auch hervorragend isoliert. Offen vermisst man schon etwas den gewohnten Klang, der Klappenauspuff verschafft auf Knopfdruck Abhilfe, wirkt aber dezent künstlich. Die Beschleunigung ist noch eine Spur abartiger, vor allem aus dem Stand heraus. Der 911 klebt derartig in Kurven, dass die Sportsitze oft nicht ausreichen. Das Getriebe arbeitet extraflott und ruckfrei.

TECHNISCHE DATEN Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet

  • Motor Sechszylinder-Boxer-Bi-Turbomotor
  • Hubraum 2.981 ccm
  • Leistung 450 PS bei 6.500 U/Min.
  • Drehmoment 530 Nm bei 2.300-5.000 U/Min.
  • Höchstgeschwindigkeit 304 km/h
  • 0–100 km/h 3,8 Sekunden
  • Verbrauch (Werk) 9 l auf 100 km
  • Testverbrauch (Durchschnitt) 9,9 l auf 100 km
  • CO2 206 g/km
  • Getriebe Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe
  • Reifen 225/45 R 17
  • Kraftübertragung Allrad
  • Fahrwerk McPherson-Federbeine vorne; Mehrlenker-Einzelradaufhängung hinten
  • Bremsen Scheiben innenbelüftet, gelocht
  • Leergewicht 1.710 kg
  • Tankinhalt 67 l
  • Preis 172.791 Euro
  • Preis des Testwagens 210.666 Euro

Fotos: Bernhard Reichel