• abo@rally-more.at

Ab 3. Februar: VOLLGAS! 1/2023

Erste Ausgabe des neuen Jahres: Österreichs größtes Motorsportmagazin im Februar und März 2023.

Die Jännerrallye wurde zum erwarteten Spektakel. Auch wenn die Rallye
ohne Schnee ein wenig an Atmosphäre und Spannung einbüßte, so freute
sich das „geheiligte“ Mühlviertel-Land über das Comeback ihrer „Super
Bowl“. Die, so hört man, auch vom ORF-Zuschauer gut angenommen
wurde. Auch wenn der ein oder andere Rallye-Insider besser nicht genauer
hinhörte, war es ein Meilenstein für den heimischen Rallyesport. Auch die
„Dakar“ blieb einmal mehr nicht davon verschont, von Eurosport im Programm hin- und hergeschoben zu werden. Einmal mehr drängte sich eine 52 Millimeter kleine Kugel prominent ins Bild. Schade drum, denn die Bilder der „Dakar“ – auch in dieser Ausgabe – sind einzigartig.

Diskussionen gab’s rund um die Abhandlung von Autor Andi Lugauer zum
Zustand des heimischen Rallyesports in der letzten Ausgabe. Schön, dass wir zum Nachdenken und Debattieren anregen konnten – so sind wir
relevant für die Szene. Teil 2 übrigens in dieser Ausgabe. Nicht jedem gefällt das und schon gar nicht jeder muss damit einverstanden sein, was unsere Kommentatoren und Kolumnisten schreiben. Doch geben sie argumentiert eine Sichtweise preis, die nun einmal existiert und über die geredet werden soll. Neu an Bord unseres Kolumnisten-Teams ist ab dieser Ausgabe Beifahrerin Tina Ettel mit ihrer Sicht der Dinge. Herzlich willkommen!

Mit einem großflächigen Eis-Spezial in der ersten Ausgabe dieses Jahres
möchten wir euch für das abgesagte GP Ice Race in Zell am See entschädigen. Schuld war der lange Zeit ausgebliebene Schnee und die dazugehörige Kälte, die ein Eisrennen dieser Dimension unmöglich machten. Gottlob müssen wir uns um die Veranstalter rund um Ferdi Porsche keine Sorgen machen und hoffen, dass sie es auch 2024 versuchen werden.

P.S.: Auch wenn wir versucht haben, es so lange wie nur möglich hinauszuschieben, können auch wir die Teuerung keinesfalls einfach wegstecken. Ohne eine Preiserhöhung bliebe uns nur die Einstellung des Magazins. Aufgrund der deutlich gestiegenen Papier- und Druckpreise kostet das Einzelheft ab sofort 6,90 Euro und das Abonnement 36 Euro. Wir denken, das ist immer noch ein fairer Preis für Österreichs einziges Motorsport-Printmagazin.

Gute Unterhaltung wünschen die VOLLGAS!-Redaktion und ihr Chefredakteur Keke Platzer!