Was ist drin im neuen Heft? – R&M im Oktober ’18

ABO-Information

Ausgabe 9/2018 – ab 6. Oktober im gut sortierten Zeitschriftenhandel

Jochen Rindt und Niki Lauda waren die erfolgreicheren, Gerhard Berger wahrscheinlich der beliebtere. Ein Charmeur alter Schule, der den Spaß nie aus den Augen verloren hat, auch nicht als er die härtesten Arbeiter der Branche zum Teamkollegen hatte. Der „sechsbeinige Hund“ bleibt dem Motorsport auch lange nach seiner aktiven Zeit treu. Am Red Bull Ring holte den DTM-Boss die alte Zeit ein, sein 1997er-Benetton fuhr im Rahmenprogramm. Es war das letzte Jahr vor den unsäglichen Rillen-reifen, ein V10-Saugmonster, mit dem Berger auch sein 10. und letztes Formel-1-Rennen gewann. Berger schaute interessiert in der Box vorbei und gab ein Autogramm auf die Schnauze (des Rennautos).

Eine willkommene Ablenkung für den Tiroler an einem für ihn stressigen DTM-Wochenende. Das Medieninteresse an der DTM (und Berger) ist aus österreichischer Sicht höher denn je, auch dank der Erfolge von Lucas Auer und Philipp Eng. Viele Fans haben der selbsternannten „Premiumserie“ aber schon vorher den Rücken gekehrt. In Siebenmeilenstiefeln hat sich die Hersteller-navigierte Serie vom Fan wegbewegt, mit Berger kehrte viel Rennsport zurück – zu spät?

Die Hauptaufgabe des sichtlich gestressten Bergers ist das Füllen des Mercedes-Vakuums. Baustelle Nummer zwei ist das schwache Rahmen-programm. Erstmals spricht Berger im großen R&M-Interview über die Pläne mit der eigenen Formel 3. Auch die österreichisch-geführte Gebrauchtwagen-Formel BOSS GP könnte in den Planungen eine Rolle spielen. Ob Gerhard Berger auf göttliche Hilfe hofft, wissen wir nicht. Don Sergio Mantovani kennt aber auch er aus seinen Ferrari-Jahren gut. Der Priester ist nicht nur für seine Freundschaft zu Enzo Ferrari und seine Gottesdienste vorm Italien-GP berühmt, sondern auch für eine unkonventionelle Art, für seiner Gemeinde eine neue Kirche zu bekommen. Mehr dazu in einem launigen Porträt von Mike Höfer. Das alles und viel more in der neuen Ausgabe von Rally&more.

Inhalt

» RALLYE
Rallye-ÖM: Wechselland & NÖ, Meister-Interview: Niki Mayr-Melnhof, Günther Knoblochs R5-Projekt, Rallye-EM: Polen, Rallye-WM: Türkei

» RALLYCROSS
Autocross-ÖM: Hollabrunn, Rallycross-ÖM: Melk & Fuglau, Rallycross-WM: Lettland & USA

» SPORTWAGEN
KTM X-Bow Battle: Pannoniaring & Misano, Histo Cup: Salzburgring, ADAC GT Masters: Sachsenring & Hockenheim, Blancpain GT Series: Hungaroring, Nürburgring & Barcelona, GT4 European Series: Hungaro- & Nürburgring, 24H Series: 24 Stunden von Barcelona, ESET V4 Cup: Brünn

» TOURENWAGEN
Suzuki Cup Austria: Brünn, Interview: Gerhard Berger, DTM: Nürburgring & Spielberg, ADAC TCR Germany: Sachsenring & Hockenheim

» FORMEL
BOSS GP: Brünn & Spielberg, Porträt: Der Formel-1-Priester

» BERGRENNSPORT
Berg-ÖM: Round-up, Berg-EM und FIA Hill Climb Cup: Finale, Bergrallye-Cup: Voitsberg, Im Rückspiegel: Johannes Ortner

» AUTOSLALOM
Slalom-ÖM: Pichling, Slalom-Szene in Oberösterreich, Salzburg und Tirol

» KART
Kart-Szene mit Austrian Outdoor Masters, Rotax Max Challenge Austria und ÖTSM

» &MORE
Stockcar Racing Cup: Natschbach, Klassik mit R&M-Trophy und MX-5 Trophy