Was ist drin im neuen Heft?

Rally&more im Juli 2018

ABO-Information

Ausgabe 6/2018 – ab 30. Juni im gut sortierten Zeitschriftenhandel

Liebe Leser!

Le Mans war dieses Jahr vor allem wegen Alonso ein Hingucker. Toyota holte den längst verdienten Sieg, in einem wertlosen Rennen ohne Gegner. Jahrzehntelange Übung: Die Herrschaften vom ACO sind schon wieder über ihre eigenen maßbeschuhten Füße gestolpert. Gute Absichten, schlechte Umsetzung. Panisches Reagieren statt smartem Agieren. Man baut was Gutes auf und macht‘s mit Pfusch kaputt. Als eines Morgens nur mehr ein großer Hersteller übrig war (weil sonst niemand so viel Geld für eine wenig bedeutsame WM verpulvern will), wurden Privatiers mit Performance-Zuckerln gelockt. Dann kam das noch jedes Jahr in die Hose gegangene Rechenspielchen. Auf einmal sollten die Privat-LMP eine halbe Sekunde langsamer pro Runde sein – ein Knickserl in Richtung Toyota. Immerhin braucht man die Japaner noch bis 2019, idealerweise länger.

Und wie noch jedes Mal wurde der ACO von den Entwicklern ausgekontert. Aus der halben Sekunde wurden locker zwei. Dickes Ende für die Privatteams: sie durften nur mehr zehn Runden pro Stint drehen, Toyota elf. Warum? Wer weiß. Obendrauf darf jetzt gleichzeitig getankt und Reifen gewechselt werden. Wozu? Clevere Sprit- und Reifenstrategie ist damit für die sprichwörtlichen Socken. Von „Equivalence of Technology“ keine Rede, das Reglement ist Selbstverletzung. Weshalb? Eine bessere Show bekommt man mit all dem Pallawatsch auch nicht. Die

Super Season“ wird zur Formel Fad, wenn man den LMP1 ohne Hybrid nicht zumindest irgendeine Außenseiter-Chance lässt. Und diese Teams, die doch auch ordentliche Summen investieren, verliert man womöglich auch noch. Die Chassis- und Motorenbauer haben dann ebenfalls Pech gehabt. Bei den GT wurde alles nivelliert, was man nivellieren kann, bis hin zur Maximal-Rundenzahl pro Stint.

Worauf will man da hinaus? NASCAR? Die ist mitunter unterhaltsam. Aber nicht über 24 Stunden. Und bitte nicht in Le Mans. Dringt unsere Botschaft bis ins Clubhaus durch? Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Inhalt

» RALLYE
Rallye-ÖM: Schneebergland, Austrian Rallye Challenge: Waldviertel, Rallye-WM: Sardinien, Rallye-EM: Acropolis & Zypern

» RALLYCROSS
Rallycross WM: Hell, Rallycross-ÖM: Greinbach, 24 Hours of Racing: Nyirád

» SPORTWAGEN
Blancpain GT Series: Le Castellet & Misano, ADAC GT Masters: Spielberg, Vorschau: ELMS Spielberg, Langstrecken-WM: 24h Le Mans, Vorschau: Le Mans Classic, Histo Cup: Grobnik, KTM X Bow Battle: Slovakiaring

» TOURENWAGEN
ADAC TCR Germany: Spielberg, Interview: Kurt Treml, DTM: Neues Reglement, FIA WTCR: Vila Real

» FORMEL
Interview: Marc Surer, Formel E: Zürich, IndyCar Series: Indy500, Detroit & Texas, ADAC Formel 4: Spielberg, Formel Ford GBR: Nico Gruber

» BERGRENNSPORT
Berg-ÖM: Ecce Homo Sternberk, Round-up: Berg-EM, Bergrallye-Cup: Neudorf/Passail

» KART
ÖTSM: Bruck an der Leitha

» &MORE
Poster, Feature: Motorsport Marshal, Slalom-Szene, Stockcar: Natschbach, Rally&more Classic, Buchrezension, Dauertest: Toyota Yaris