Virtuelles Racing so echt wie nie

Virtual Reality hält Einzug in die Motorsport-Welt – ausprobieren kann man das jetzt auch in Wien.

 

Das In-Lokal Vrei im 7. Wiener Gemeindebezirk, veranstaltet das weltweit erste Racing-Turnier mit VR-Headsets. In sechs Simulatoren, ausgestattet mit Lenkrädern, Pedalen und bewegenden Sitzen, können Teilnehmer in Traumwagen wie dem Ferrari 488 GT3, dem Nissan GT-R oder dem Porsche 911 GT3 R Platz nehmen – und sogar gegeneinander antreten.

Die Autos unterscheiden sich (so wie im echten Leben) in Motorenleistung, Fahrverhalten und Sichtfeld. Alle Teilnehmer treten auf derselben Bahn an, die Veranstalter wählten dafür die Nürburgring-Sprintvariante.

Der Unterschied zu herkömmlichen Sim-Varianten für Zuhause, ist die spezielle Brille, die man trägt. Die Kopfbewegungen wirken sich auch im Spiel aufs Sichtfeld aus. Damit hat man das Gefühl, wirklich dort zu sein – die Außenwelt wird komplett ausgeblendet.

Die 16 Fahrer, die im Qualifikationszeitraum (1. September 2017 – 15. November 2017) im VREI die besten Rundenzeiten gefahren sind, werden am 3. Dezember 2017 zum kostenlosen Turnier eingeladen. Dort treten sie gegeneinander an und kämpfen um den Hauptpreis: einen VR ready High End Gaming PC im Wert von 3.000 Euro.

Öffnungszeiten und mehr Infos zum E-Sports-Turnier auf www.vrei.at/vrracingtournament