• abo@rally-more.at

VOLLGAS! im April und Mai 2022

Kein Scherz: Ausgabe 2/2022 erhältlich ab 1. April im gut sortierten Zeitschriftenhandel oder als E-Paper.

Oft gehört: Wo ist der österreichische Motorsport-Nachwuchs? Genauso gut könnte man aber auch fragen: Wo ist der Nachwuchs bei den Sport- und Technikkommissaren? Jahrelang wurde zu wenig getan, um das so wichtige Ehrenamt würdig zu präsentieren und vor allem viele Aussteiger aus dem aktiven Motorsport für die „Schiedsrichter“-Tätigkeit zu begeistern. Denn wer wäre besser geeignet als versierte Ingenieure oder erfahrene Rennfahrer? Wir sprachen mit dem in Österreich geschassten Formel-1-Steward Walter Jobst über die Tücken des Jobs, aber auch die vielen positiven Seiten.

Apropos AMF und ihre Aufgaben: Der österreichische Verband war es auch, der letztlich der patscherten Rechberg-Organisation den Stecker ziehen musste. Das ist jedenfalls eine Chance auf einen fälligen Neustart, der die Traditionsveranstaltung ins neue Jahrtausend hievt. Dazu gehört verstärkte Werbung fürs Rennen, aber auch für den Sport gesamt. Nur so wird sich der Bergrennsport künftig verkaufen lassen, die FIA erhöht jedenfalls gerade die Taktzahl. Wenn das im Hillclimb wo machbar ist, dann am nicht umsonst so populären Rechberg.

Bei der Vermarktung hapert es auch in anderen Klassen gewaltig: Dazu zählen exemplarisch der Rally- und Autocross-Sport. Ohne zentrale Plattform und womöglich sogar eine einheitliche Vermarktung der AMF-Staatsmeisterschaften werden es die einzelnen Events zunehmend schwerer haben. Zwar ist der (zentraleuropäische) Zuspruch noch da, doch gerade in den oberen Klassen sieht‘s düster aus, fast so wie auf den Zuschauerplätzen und am Sponsorenkonto. Dabei hätte gerade der X-Sport enormes Potenzial, für Begeisterung zu sorgen. Andere Sportar-ten wären glücklich, solche Akteure und solche Action bieten zu können.

P.S.: Der Krieg in der nur gut 400 km von Österreich entfernten Ukraine hat auch die VOLLGAS!-Redaktion betroffen gemacht. Unter dem Motto „Make Racing, not war!“ haben wir T-Shirts auflegen lassen und diese mit einer Spendenaktion für die renommierte Plattform NACHBAR IN NOT kombiniert. Mehr dazu auf www.vollgas-shop.at