Vorschau: TCR International Series am Salzburgring

Foto: TCR International Series

Bereits zum dritten Mal in Folge wird die derzeit wohl attraktivste internationale Tourenwagen-Rennserie 2017 am Salzburgring gastieren.

Die Motorsport-Saison 2017 beginnt am Salzburgring mit dem Rennwochenende des Histo-Cups am 19. bis 21. Mai. Nach dem Probegalopp der historischen Boliden steht ein knappes Monat später dann die Crème de la Crème des internationalen Tourenwagensports auf dem Programm: Bereits zum dritten Mal in Folge gastiert von 9. bis 11. Juni die „TCR International Series“ am traditionsreichen Salzburgring.

Foto: TCR International Series

Foto: TCR International Series

Damit gehört die 4,2 Kilometer lange Schleife unweit der Stadt Salzburg zum exklusiven Club jener Rennstrecken, die sich seit der Gründung der TCR 2015 stets im Rennkalender wiederfanden. Kein Wunder – gilt TCR-Promoter Marcello Lotti doch als ausgemachter Salzburgring-Fan. Und seit dem ersten Auftritt der internationalen Tourenwagen-Meisterschaft für Privatteams hat sich viel getan: Nicht weniger als 20 Piloten aus aller Welt sind fix für die Anfang April in Georgien beginnende Saison eingeschrieben. Allen voran der doppelte Titelverteidiger Stefano Comini aus der Schweiz (Gesamtsieger 2015 und 2016) geht topmotiviert ins neue Motorsportjahr. Als Aushängeschild des Teams Comtoyou Racing wird der Eidgenosse im nagelneuen Audi RS3 LMS alles daran setzen, seinen Titel abermals zu verteidigen.

Foto: TCR International Series

Foto: TCR International Series

Doch die Konkurrenz ist hart: Mindestens zwölf Teams auf zehn verschiedenen Marken treten in diesem Jahr im Kampf um die TCR-Krone an. Neben den insgesamt drei Audis ebenfalls neu in der Startaufstellung sind nach heutigem Stand zwei KIA cee’d TCR sowie – womöglich bereits am Salzburgring – die Marken Hyundai, Subaru und Peugeot. Komplettiert wird das spektakuläre Starterfeld von vier Volkswagen Golf GTi TCR, drei Honda Civic TCR, zwei Opel Astra TCR, sieben SEAT León TCR und zwei Alfa Romeo Guilietta TCR.  Unter den Herausforderern finden sich Tourenwagen-Hochkaräter wie der Spanier Pepe Oriola, der Brite James Nash, der schnelle Franzose Jean-Karl Vernay und der Ex-Formel-1-Star Gianni Morbidelli aus Italien wieder.

Foto: TCR International Series

Foto: TCR International Series

Der Zeitplan des Rennwochenendes am Salzburgring: Qualifyings am Samstag-Nachmittag, Start Rennen 1: 12.15 Uhr, Rennen 2: 14.05 Uhr. Zum heutigen Zeitpunkt sind mit der Sports Car Challenge und dem Suzuki Motorsport Cup bereits zwei Rahmenserien bestätigt. Mehr Infos unter www.salzburgring.com.

Fotos: TCR International Series